Strategien für den Wandel der Ausbildung

Für immer mehr Unternehmen sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit Schlüsselthemen, um den eigenen Erfolg im Wettbewerb und auf den globalen Märkten sichern zu können. Damit das gelingt, müssen die erforderlichen Kompetenzen möglichst schon in der Ausbildung vermittelt werden. Mit einer vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie geförderten gemeinsamen Qualifizierungsinitiative wollen die bayerischen IHKs AusbilderInnen unterstützen und dazu motivieren, diese erweiterten Anforderungen in ihrem Alltag umzusetzen.

Welche Qualifizierungsangebote gibt es?‎ Weitere Informationen, Kontakt und Anmeldung

                              

​​​​​​​Ausbilderinnen und Ausbilder in ihrer Schlüsselposition unterstützen

Die Qualifizierungsinitiative richtet sich an Ausbilderinnen und Ausbilder, Ausbildungsbeauftragte und ausbildende Fachkräfte insbesondere kleiner und mittelständischer Unternehmen, die die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Digitalisierung“ innovativ und mit eigenem Nutzen in die betriebliche Ausbildung integrieren wollen. AusbilderInnen sind maßgeblich dafür verantwortlich, Nachwuchsfachkräfte schon von Beginn ihrer Ausbildung an fit für die veränderten beruflichen Anforderungen zu machen. Nur so kann es den Unternehmen gelingen, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und die steigenden Anforderungen an ein nachhaltiges unternehmerisches Handeln zu erfüllen. Dieser Zusammenhang spiegelt sich auch in den neuen Standardberufsbildpositionen, die seit 2021 gesetzlich vorgeben, dass die Themen „Digitalisierte Arbeitswelt“ sowie „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ nach und nach in jede (!) duale Ausbildung zu integrieren sind.

Ausbilderinnen und Ausbilder brauchen für diese erweiterten Anforderungen somit zum einen ein erweitertes Know-how in Sachen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Zum anderen erfordert die Integration dieser Themen in den Ausbildungsalltag Innovationsbereitschaft gegenüber den vielfachen Veränderungen der Arbeitswelt und nicht zuletzt konkrete Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Ausbildung im eigenen Betrieb. Um die AusbilderInnen bei diesem Wandel zu unterstützen, fokussiert die Qualifizierungsinitiative drei Ziele:

Fokus 1: Auf die AusbilderInnen kommt es an

  • Die digitale Transformation der Wirtschaft und der Arbeit besser verstehen.
  • Nachhaltigkeit als umfassendes Konzept für eine emissionsarme, ressourceneffiziente und umweltverträgliche Wirtschaftsweise reflektieren.
  • Generationen Z und Alpha: Wissen, was die kommenden Auszubildenden charakterisiert.
  • Rollenverständnis und Motivation in Einklang bringen

 

Fokus 2: Wissen für eine veränderte Ausbildung

  • Digitalisierung in der Ausbildung sinnvoll nutzen, Rahmenbedingungen kennen.
  • Veränderte Anforderungen reflektieren, um Auszubildenden elementare Medienkompetenzen und bereichsübergreifendes Denken zu vermitteln.
  • Nachhaltigkeit in die Berufsausbildung und in konkrete betriebliche Lehr-/Lernsituationen integrieren.
  • Erfolgsentscheidend: Bei den Auszubildenden Kreativität und kritisches Denken fördern.

 

Fokus 3: Handeln können

  • Ideen und Ansätze für die digitale und vernetzte Zusammenarbeit und Kommunikation in der Ausbildung entwickeln und umsetzen.
  • Innovative Methoden und Instrumente zur Gestaltung eines lernfördernden Umfeldes und zur berufsspezifischen Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Ausbildung anwenden.
  • Informelle Lernen effizient gestalten, erzielte Lernerfolge bzw. Kompetenzen objektiv messen.
  • Ausbildung modernisieren, nicht mehr benötigte Bestandteile identifizieren.

 

 

                           

                              

                            

                          

Weitere Informationen

Downloads

Hier finden Sie BIHK-Publikationen, Positionierungen und Stellungnahmen zum Download.

Download

Pressebereich

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie Ansprechpartner für Presseanfragen.

Zum Pressebereich