efficient energy GmbH ‎‎- Saubere Kälte aus Feldkirchen

Ingrid Jenisch, Pressesprecherin der efficient energy GmbH, erläutert im Interview, was den eChiller so innovativ macht, wem die Kältetechnik nutzt und wo man das Unternehmen treffen kann.
 
1) Hallo Frau Jenisch, was macht die efficient energy GmbH und wie kam es dazu?
 
Die efficient energy ist ein junges, innovatives Unternehmen in Feldkirchen bei München, in dem mittlerweile über 50 Mitarbeiter Lösungen für eine umweltfreundliche Kälte- und Klimatechnik entwickeln und produzieren. Uns ist es gelungen, herkömmliche Kältemittel durch reines Wasser (R718) zu ersetzen. Das Resultat: der eChiller.
 
Der eChiller ist eine sogenannte Kompressionskältemaschine -  die mit reinem Wasser als Kältemittel arbeitet und dabei je nach Anwendung bis zu 80 % Energie gegenüber herkömmlichen Kältemaschinen einspart.
 
Im Leistungsbereich von 35 kW pro Anlage gibt es weltweit keine vergleichbare Technologie. Nahezu alle Komponenten wurden hierfür von der efficient energy neu entwickelt, da sie auf dem Markt nicht verfügbar waren.
 
 
2) Wie funktioniert das genau? Und warum ist diese Technologie so relevant?
 
Um Wasser effizient als Kältemittel einsetzen zu können mussten wir den Prozess – also den „thermodynamischen Kreisprozess“ – energetisch optimieren und komplett neu umsetzen.
 
Auf unserer Website erläutern wir die genaue Funktionsweise des eChillers.
 
Konventionelle Kältemaschinen werden in der Regel mit fluorierten Kältemitteln, wie FKWs und H-FKWs betrieben – mit hohem Treibhauspotential. Die europäischen Behörden reagieren auf den weltweit wachsenden Kältebedarf mit verschärften Umweltanforderungen und der F-Gase-Verordnung.
 
Eine Alternative bieten hier also Kältemaschinen, die mit Kältemitteln mit einem niedrigen Treibhauspotential arbeiten. Wasser hat als Kältemittel die Bezeichnung R718 und einen GWP von „0“.
 
Wasser ist aufgrund seiner chemischen und physikalischen Eigenschaften besonders klima- und umweltfreundlich. So ist es nicht nur CO2-neutral sondern auch ungiftig, nicht brennbar, leicht handzuhaben und außerdem gut verfügbar.
 
 
3) Welche Branchen und Unternehmen profitieren also konkret von Ihrem Kühlsystem?
 
Der ideale Einsatzbereich dieses Kaltwassersatzes sind Anwendungen mit kontinuierlichem Kühlbedarf bei gleichzeitig hohem Kaltwasserniveau. Es können Kaltwasseraustrittstemperaturen von 16 °C bis 22 °C erzeugt werden – ein Bereich den herkömmliche Kältemaschinen nur teilweise abdecken können.
 
Neben der Kühlung von Serverräumen wird der eChiller auch  zur Kühlung von industriellen Anwendungen, wie es z. B. bei der Abwärme von Prozessen im Kunststoffspritzguss, in der chemischen Industrie oder bei Bioreaktoren gefordert ist, eingesetzt.
 
Bei der Gebäudekühlung kommt der eChiller insbesondere bei der Bauteilaktivierung oder bei Kühldecken zur Anwendung.
Der Leistungsbereich von 35 kW kann durch traditionelle modulare Zusammenschaltung der Maschinen beliebig erweitert werden.
 
 
4) Wie nehme ich Kontakt zu Ihnen auf?
 
Die efficient energy präsentiert den eChiller und das Thema „Wasser als Kältemittel“ im Oktober auf 2 Veranstaltungen:
  • LANline Datacenter Symposium in München vom 17.-18.10.2017
  • StrategieTagen Energy & Facility Management auf Schloss Bensberg vom 18.-20.10.2017
 
Weitere Informationen zu uns gibt es auf unserer Website oder bei einem unserer Ansprechpartner.

Ansprechpartner