Startup des Monats: ‎JobNinja GmbH

In unsererm Interview erklären die Gründer Mircea Popa und Laurent Meyer was hinter ihrem Startup steckt und wie Unternehmen von diesem Tool profitieren.
 
1. Hallo Mircea, hallo Laurent. Wer seid ihr und was macht ihr? 

Das Gründerteam besteht aus Laurent Meyer (21) und mir, Mircea Popa (30). Gemeinsam haben wir im August 2016 JobNinja gegründet – eine kostenlose App, die Bewerbungen in nur wenigen Sekunden ermöglicht. In erster Linie sprechen wir damit die Generation Y an, die auf der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten ist. Egal ob als Werkstudenten, Praktikanten, Berufseinsteiger oder Angestellte.

2. Wie funktioniert euer Produkt genau?

Über unsere JobNinja-App („tinder für jobs“) können sich junge Jobsuchende für die angezeigten Jobs per Swipe / Like bewerben. Hierfür wird einmalig ein Profil ausgefüllt, das wie ein Kurzlebenslauf aufgebaut ist. Der Lebenslauf der Bewerber wird von unserem innovativen Matching-Algorithmus mit den Anforderungen der Stellenanzeige verglichen. Damit erhält jeder nur die Ausschreibungen, die wirklich zu ihm passen. Zusätzlich fließen auch persönliche Präferenzen der Jobsuchenden ein – beispielsweise, wenn sich jemand als Quereinsteiger für ein neues Tätigkeitsfeld interessiert. Kommt eine Ausschreibung infrage, kann sich der Nutzer mit nur einem Wisch bewerben. Im Hintergrund wird bei jedem Swipe / Like eine Bewerbungs-E-Mail erzeugt, die über unsere Server an die Arbeitgeber verschickt wird. Über einen Matching-Knopf in der E-Mail, erhält der Bewerber die Rückmeldung, dass er für ein Interview ausgewählt wurde. Somit ist für den jeweiligen Bewerber eine positive Rückmeldung zum Stand der Bewerbung direkt ersichtlich.
 
Eine weitere Innovation ist die Gamifizierung des Bewerbungsprozesses. Durch die Integration spielerischer Elemente für den gesamten Bewerbungsprozess soll im Wesentlichen eine Motivationssteigerung bzw. sogar die Überwindung der internen Hürde zu einer neuen Jobbewerbung erfolgen.
 
Arbeitgeber müssen auf der Webseite, www.jobninja.com, einen ähnlichen Prozess für die Registrierung ihres Unternehmens durchlaufen. Anschließend können Jobausschreibungen eingestellt werden, wofür alle Daten in die vorgesehenen Felder einzutragen sind. Wichtig sind v.a. Mindestkriterien, die von den Bewerbern erfüllt werden müssen (z.B. Führerschein, Sprachkenntnisse, etc.).

3. Wie profitieren Unternehmen von euch?

Auch Unternehmen sparen viel Zeit durch JobNinja: Der Aufwand, die eintreffenden Bewerbungsunterlagen zu selektieren, wird deutlich reduziert, da nur Bewerbungen von Jobsuchenden eintreffen, die zum Anforderungsprofil passen. Außerdem wird eine junge Zielgruppe erreicht, was insbesondere für industrienahe Unternehmen spannend ist, da diese bekanntlich Schwierigkeiten haben, junge Bewerber zu finden.

4. Wo und wie kann man euch treffen? 

Wir sind als Aussteller auf folgenden Fachmessen vertreten:
8. und 9. Mai: PERSONAL Süd in Stuttgart
12. Juli: HR Innovation Roadshow in Stuttgart
19. bis 21. September: Zukunft Personal in Köln
 
Auf folgenden Jobmessen kann man uns außerdem als Aussteller finden:
23. und 24. Mai: AKADEMIKA in Nürnberg
20. Juni: IKOM TU München in Garching

 
Lieber Mircea, lieber Laurent, vielen Dank für das Interview!
 
Weitere Informationen zu JobNinja erhalten Sie hier.

Ansprechpartner