Themen der bayerischen IHKs

Die im BIHK organisierten IHKs geben den bayerischen Mitgliedsunternehmen eine ge‎meinsame Stimme. Der BIHK fokussiert sich bei seiner Arbeit im Sinne der bayerischen Wirtschaft auf fünf Kernthemen sowie auf weitere wirtschaftsrelevante Themenfelder.

Exzellenzthemen
des BIHK

Die fünf übergeordneten Themen, für die sich die IHKs im Sinne der bayerischen Wirtschaft einsetzen, sind:

Berufliche Bildung

Für die IHKs in Bayern bedeutet es Auftrag und Verpflichtung zugleich, die bayerische Wirtschaft in der Beruflichen Bildung zu fördern, zu beraten und ihre Interessen zu vertreten. Denn exzellente Bildung ist als Standortfaktor unverzichtbar.

Fachkräftesicherung

Im Jahr 2016 fehlten in Bayern über alle Wirtschaftszweige hinweg 154.000 Fachkräfte - vor allem beruflich Qualifizierte. Bis 2030 steigt der Fachkräfteengpass bayernweit voraussichtlich auf etwa 451.000 Personen an.

Energie & Rohstoffe

Der Faktor Energie ist entscheidend für die Attraktivität des Standortes Bayern. Die IHKs in Bayern treten für die Interessen der bayerischen Wirtschaft ein und beraten die Politik zu energiepolitischen Fragestellungen in Bayern, Deutschland und der EU.

Internationalisierung

Die Unternehmen des Freistaats sind auf den Weltmärkten so erfolgreich wie nie – zu Recht dürfen ‎sie sich zu den Exportweltmeistern zählen. ‎Insgesamt 25 Prozent aller Beschäftigten im Freistaat sind direkt oder indirekt vom Exportgeschäft ‎abhängig.

Ehrbarer Kaufmann

Die IHKs in Bayern engagieren sich für verantwortungsvolles Unternehmertum. 1956 wurden die IHKs vom Gesetzgeber beauftragt, sich für "die Wahrung von Anstand und Sitte des Ehrbaren Kaufmanns" einzusetzen.

Weitere Themen,

für die sich die IHKs im Sinne der bayerischen Wirtschaft einsetzen:

Weitere Informationen

Hier finden Sie BIHK-Publikationen, Positionierungen und Stellungnahmen zum Download.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie Ansprechpartner für Presseanfragen.