• Foto: www.shutterstock.com © Pressmaster

 

Fachkräftesicherung

Aktuell fehlen in Bayern über alle Branchen hinweg rund 260.000 Fachkräfte. Aufgrund des demografischen Wandels wird bis 2030 das Angebot an Arbeitskräften zurückgehen – und sich die Lücke auf dann rund 542.000 vergrößern. Gleichzeitig wird das Durchschnittsalter der Belegschaften ansteigen. Zur Sicherung ausreichender Fachkräfte mit den erforderlichen Kompetenzen müssen alle Fachkräftepotenziale erschlossen werden. Hierzu setzen die bayerischen IHKs an den Punkten Fachkräfte entwickeln, zusätzliche Fachkräftepotenziale heben und arbeitsmarktorientierte Zuwanderung steuern an.

 

Maßnahmen und Initiativen

IHK-Fachkräftemonitor

Dieses kostenlose Analyse- und Prognose-instrument der bayerischen IHKs zeigt Angebot und Nachfrage von Fachkräften in den Regionen und Wirtschaftszweigen Bayerns bis zum Jahr 2030 auf.

IHK-Demografierechner

Mit dem IHK-Demografierechner stellen die IHKs ein Instrument zur Verfügung, mit dem Sie die Auswirkungen des demografischen Wandels transparent abbilden und bewerten können.

Familienpakt Bayern

Familie und Beruf nach den eigenen Vorstellungen leben zu können, ist für immer mehr Beschäftigte ‎Wunsch und Herausforderung zugleich.

IHK-FOSA

Die IHK FOSA (Foreign Skills Approval) ist das bundesweite Kompetenzzentrum deutscher Industrie- und ‎Handelskammern zur Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Berufsabschlüsse.

unternehmensWert:Mensch

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig. Hier setzt das Programm unternehmensWert:Mensch an.

Weitere Informationen

Hier finden Sie BIHK-Publikationen, Positionierungen und Stellungnahmen zum Download.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie Ansprechpartner für Presseanfragen.