• Foto: Goran Gajanin

Pressebereich

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen sowie Pressebilder zu Personen und Events.

Pressekontakt

Thomas Neumann | Pressesprecher | Tel.: 089 5116-1226 | Neumann@muenchen.ihk.de und Katharina Toparkus | Tel.: 089 5116-1227 | Toparkus@muenchen.ihk.de

Datum

Titel

Download

18.02.2020
Angesichts des nach wie vor großen Fachkräftemangels fordert der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) eine praxisnahe Umsetzung des ab 1. März geltenden Fachkräfteeinwanderungsgesetzes. Laut IHK-Fachkräftemonitor fehlen derzeit fast 300.000 Fachkräfte in Bayern, bis 2030 soll diese Zahl auf 450.000 steigen. Diese Lücke verursacht jährlich Wertschöpfungsverluste in Höhe von zuletzt 23 Milliarden Euro. „Der strukturelle Fachkräftemangel ist ein Dauerthema für die bayerische Wirtschaft und trifft den Mittelstand besonders stark. Endlich bekommen die Betriebe durch das neue Gesetz die Möglichkeit, qualifizierte Mitarbeiter ohne akademische Bildung im Nicht-EU-Ausland anzuwerben“, sagt BIHK-Hauptgeschäftsführer Manfred Gößl.
05.02.2020
München – Die Talfahrt der bayerischen Wirtschaft ist vorerst gestoppt. Seit vergangenem Herbst hat sich die Stimmung stabilisiert und der BIHK-Konjunkturindex ist um 5 Punkte auf 118 Zähler gestiegen. Er liegt damit knapp über seinem langjährigen Durchschnitt. Das ist der erste Anstieg seit dem Höhepunkt des Booms Anfang 2018, als das Konjunkturbarometer 136 Punkte zählte, so das Ergebnis der Konjunkturumfrage des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) zum Jahresbeginn. Rund 3.600 Unternehmen in Bayern beteiligten sich an der Erhebung.
04.02.2020
München – Der Bayerische Industrie- und Handelskammertags (BIHK) begrüßt die heutige Unterzeichnung des „Bayerischen Wegs zu weniger Bürokratie – Pakt für Freiheit“ zwischen Staatsregierung und Wirtschaftsorganisationen im Freistaat. „Mit dem Pakt wird Bayern seinen bundesweiten Ruf als Schrittmacher und Vorreiter für praxisnahes staatliches Handeln festigen“, sagt BIHK-Präsident Eberhard Sasse. (Copyright Bild links: IHK München)
28.01.2020
München – Vor der Moskau-Reise von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht sich der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) für einen intensiveren Dialog zwischen Deutschland und Russland aus. „Nicht erst seit dem Fall des Eisernen Vorhangs hat Bayern eine starke Partnerschaft und Freundschaft mit Russland aufgebaut. Beide Seiten haben äußerst großes Interesse an guten Beziehungen“, sagt BIHK-Präsident Eberhard Sasse, der Russland im Oktober 2019 gemeinsam mit Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) besucht hat.
Präsident

Dr. Eberhard Sasse

Hauptgeschäftsführer

Dr. Manfred Gößl