Synopse der Wahlprogramme

Fachkräftemangel, Digitalisierung, Flächennutzung: Die nächste Staatsregierung hat große Aufgaben zu lösen, um den Standort Bayern attraktiv zu halten. Bei der Landtagswahl am 14. Oktober 2018 bestimmen die Unternehmer mit, mit welchen Ideen und Plänen die Politik diese Aufgaben angeht. Damit sie sich ein Bild davon machen können, welche Neuerungen in den nächsten fünf Jahren auf die Betriebe zukommen, hat der BIHK die Pläne jener Parteien analysiert, die laut Umfragen eine realistische Chance haben, im 18. Bayerischen Landtag vertreten zu sein. Wir stellen kompakt, ungefiltert und ohne Wertung dar, was CSU, SPD, Freie Wähler, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und AfD in fünf zentralen Wirtschaftsthemen vorhaben.

Programmcheck Flächennutzung

Wie soll mit den Flächen in Bayern umgegangen werden? Soll der Staat eine gesetzliche Obergrenze zur jährlichen Flächennutzung festlegen? Welche Vorschläge macht die Partei für eine effizientere Flächennutzung?

Programmcheck Mobilität und Verkehr

Wie steht die Partei zu Fahrverboten? Welche Maßnahmen sollen bei der Straßeninfrastruktur ergriffen werden?

Programmcheck Digitalisierung

Welche Maßnahmen sollen Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen? Wie soll der Ausbau von Breitband- und Mobilfunknetz vorangetrieben werden?

Programmcheck Bürokratie

Wie sollen Firmen von Bürokratie entlastet werden? Welche Schwerpunkte setzt die Partei bei der Digitalisierung der Verwaltung?

Programmcheck Fachkräfte

Wie will die Partei konkret zusätzliche Fachkräfte gewinnen oder mobilisieren? Wie soll die berufliche Bildung gestärkt werden?

Weitere Informationen

Hier finden Sie BIHK-Publikationen, Positionierungen und Stellungnahmen zum Download.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie Ansprechpartner für Presseanfragen.