Foto: Andreas Gebert

Foto: Gregor Fischer

Foto: Fotolia

Willkommen beim BIHK
Verantwortung verbindet
Erster Ansprechpartner für Politik
Gemeinsam für die bayerische Wirtschaft

Neustart für alle

In der laufenden Diskussion um weitere Unterstützungsmaßnahmen und Konjunktur programme setzen sich die bayerischen IHK für branchenübergreifende Stimuli ein, die im Gesamtinteresse aller Unternehmen liegen, sich zielgenau insbesondere an die besonders betroffenen kleinen und mittleren Betriebe richten und nicht unverhältnismäßig hohe Kosten nach sich ziehen.

IHK-Kontaktdaten bei Fragen zum Thema Corona

Nachfolgend finden Sie die Kontaktdaten der bayerischen IHKs

IHK Aschaffenburg

Kerschensteinerstraße 9

63741 Aschaffenburg

Telefon: 06021 880-0

E-Mail: info@aschaffenburg.ihk.de

IHK zu Coburg

Schloßplatz 5

96450 Coburg

Telefon: 09561 7426-776

E-Mail: ihk@coburg.ihk.de

IHK für München und Oberbayern

Max-Joseph-Straße 2

80333 München

Telefon: 089 5116-0

E-Mail: coronarecht@muenchen.ihk.de

IHK Niederbayern in Passau

Nibelungenstraße 15

94032 Passau

Telefon: 0851 507-101

E-Mail: coronavirus@passau.ihk.de

IHK Nürnberg für Mittelfranken

Hauptmarkt 25/27

90403 Nürnberg

Telefon: 0911 1335-1335

E-Mail: kundenservice@nuernberg.ihk.de

IHK für Oberfranken Bayreuth

Bahnhofstraße 25

95444 Bayreuth

Telefon: 0921 886-0

E-Mail: info@bayreuth.ihk.de

IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim

D.-Martin-Luther-Straße 12

93047 Regensburg

Telefon: 0941 5694-0

E-Mail: corona@regensburg.ihk.de

IHK Schwaben

Stettenstraße 1+3

86150 Augsburg

Telefon: 0821 3162-0

E-Mail: info@schwaben.ihk.de

IHK Würzburg-Schweinfurt

Mainaustraße 33-35

97082 Würzburg

Telefon: 0931 4194-800

E-Mail: info@wuerzburg.ihk.de

 
 

Exzellenzthemen

Die bayerischen IHKs fokussieren über ihre Dachorganisation, den BIHK e. V., drei übergeordnete Themenfelder

Aktuelle BIHK-Meldungen

27


Mai

2020

BIHK-Konjunkturumfrage: Bayerische Wirtschaft erreicht Corona-Tiefpunkt

Gößl: „Historischer Absturz erfordert wirksames Maßnahmenpaket für zügigen Neustart“

München – Die Corona-Pandemie hat zu einem historischen Einbruch in der bayerischen Wirtschaft geführt. Seit Jahresbeginn ist der BIHK-Konjunkturindex von 118 auf 81 Zähler abgestürzt. Das ist der bei weitem größte Stimmungsdämpfer zwischen zwei aufeinanderfolgenden Erhebungen seit Umfragebeginn im Jahr 1993. Der Indexwert liegt deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt und erreicht in etwa die Tiefpunkte der Finanzkrise 2009 sowie der New-Economy-Krise Anfang der 2000er Jahre, so die aktuelle Konjunkturumfrage des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK).

Weiterlesen…


26


Mai

2020

"Nehmen wir die Angst aus dem Gefrierfach"

BIHK-Präsident Eberhard Sasse über den Neustart der Wirtschaft, das Prinzip Zuversicht und die Chance, wieder Weltspitze in Zukunftstechnologien zu werden.

Weiterlesen…


15


Mai

2020

Bayerische Wirtschaft setzt auf Impulse für Neustart

Gößl: „Unternehmen brauchen Anschub und keine Belastungen“ / Studie setzt richtige Akzente

München – Die Studie des Münchner ifo-Instituts im Auftrag des bayerischen Wirtschaftsministeriums setzt aus Sicht der Wirtschaft im Freistaat richtige Akzente für einen Neustart in der Coronakrise. „Die Unternehmen brauchen jetzt einen Anschub, damit sie investieren können, und müssen sich in nächster Zeit voll und ganz auf ihr operatives Geschäft konzentrieren können. Sie dürfen nicht durch neue, bürokratische Belastungen zusätzlich gefährdet werden“, erklärt Manfred Gößl, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK).

Weiterlesen…


Weitere Informationen

Hier finden Sie BIHK-Publikationen, Positionierungen und Stellungnahmen zum Download.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie Ansprechpartner für Presseanfragen.