Foto: Andreas Gebert

Foto: Gregor Fischer

Foto: Fotolia

Willkommen beim BIHK
Verantwortung verbindet
Erster Ansprechpartner für Politik
Gemeinsam für die bayerische Wirtschaft

Landtagswahl 2018

Am 14. Oktober 2018 wurde der neue Bayerische Landtag gewählt. Welche Inhalte und Personen standen zur Wahl? Was erwartet die Wirtschaft von der zukünftigen Staatsregierung?

Exzellenzthemen

Die bayerischen IHKs fokussieren über ihre Dachorganisation, den BIHK e. V., fünf übergeordnete Themenfelder

 
 
 

Innovationspreis verliehen

Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) vergibt gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschafts-ministerium und der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern seit 2012 den Innovationspreis. Am 26.11.2018 wurden sieben bayerische Unternehmen für ihre herausragenden innovativen Leistungen ausgezeichnet.

 

Die Gewinner des Innovationspreises 2018:

1. Hauptpreis: AQUAAIR GmbH & Co. KG, Augsburg

2. Hauptpreis: Medineering GmbH, München

3. Hauptpreis: audEERING GmbH, Gilching

 

Gemeinsam für die bayerische Wirtschaft - 175 Jahre IHK

Sechs der neun bayerischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) feiern in 2018 ihr 175-jähriges Bestehen: die IHK für München und Oberbayern, die IHK Nürnberg für Mittelfranken, die IHK für Oberfranken Bayreuth, die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim, die IHK Schwaben sowie die IHK Würzburg-Schweinfurt. Mit einer Jubiläumsausstellung blicken sie zurück auf die Gründung und die Entwicklung der IHK-Organisation. Dieses Jubiläum nehmen sie auch zum Anlass, die für die bayerische Wirtschaft wichtigen Zukunftsthemen wie berufliche Aus- und Weiterbildung, Fachkräftesicherung, Energie und Rohstoffe sowie Internationalisierung in den Fokus zu rücken. Das Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns bildet dabei den ethisch-moralischen Bezugspunkt verantwortlichen wirtschaftlichen Handelns.

IHK-Integrationspakt Bayern

Die bayerischen Unternehmen stellen sich verantwortungsbewusst der Herausforderung, Geflüchtete zu integrieren.

(Bild links: Im Rahmen des Integrationspaktes bieten die bayerischen IHKs für Personalverantwortliche und Ausbilder bayerischer Unternehmen das Seminar "Betriebliche Integration von Flüchtlingen" an. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei der Überreichung der Urkunden mit BIHK-Präsident Dr. Eberhard Sasse und Dirk von Vopelius, Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken)

weiterlesen

Aktuelle BIHK-Meldungen

26


November

2018

IHK-Abschlussprüfungen für 22.000 Auszubildende in Bayern beginnen

Nicht-Muttersprachler dürfen im Freistaat Wörterbücher als Hilfsmittel verwenden

München – In Bayern beginnen am Dienstag (27. November) für viele Azubis die IHK-Abschlussprüfungen. Darauf weist der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) hin. BIHK-Präsident Eberhard Sasse wünscht dem Fachkräftenachwuchs im Namen der knapp 31.000 bayerischen Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen viel Erfolg. „Noch nie waren die Karriere- und Aufstiegschancen für die Jugendlichen mit einem Berufsabschluss so gut wie heute. Die bayerische Wirtschaft baut auf die Fachkräfte von morgen“, unterstreicht Sasse.

Weiterlesen…


22


November

2018

BIHK-Präsident Sasse: „Ganz Bayern braucht solide und zuverlässige Standortpolitik“

Breitband, Mobilfunk und Verkehrswege in der Fläche ausbauen / Fragen bei Energiewende

München – Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) begrüßt die Pläne des neuen bayerischen Wirtschaftsministers Hubert Aiwanger (Freie Wähler) zum Bürokratieabbau und zum Ausbau der Mobilfunknetze in Bayern. „Förderprogramme für den ländlichen Raum dürfen weiterhin zum wirtschaftspolitischen Repertoire gehören. Dennoch brauchen wir eine solide und zuverlässige Standortpolitik für ganz Bayern, wenn der Freistaat langfristig in der Erfolgsspur bleiben will“, sagt BIHK-Präsident Eberhard Sasse mit Blick auf die heute von Aiwanger angekündigten Hilfen für Gastwirtschaften und das Lebensmittelhandwerk im ländlichen Raum.

Weiterlesen…


05


November

2018

BIHK-Präsident Sasse: „Wettbewerbsfähigkeit Bayerns im Auge behalten“

Koalitionsvertrag gibt bei Infrastruktur und Energie keine Antworten auf Zukunftsfragen

München – Die zukünftige Bayerische Staatsregierung aus CSU und Freien Wähler hat
nach Ansicht des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) mit dem Koalitionsvertrag ein für Bayern insgesamt positives Regierungsprogramm vorgelegt. „Zielführend
sind die Ansagen für mehr Firmengründungen, zu Bürokratieabbau, Digitalisierung, Unternehmensbesteuerung und Flexibilisierung der Arbeitszeit“, erklärt BIHK-Präsident Eberhard Sasse. Auch das Bekenntnis zur Förderung der beruflichen Bildung sei wichtig, um dem Fachkräftemangel in der Wirtschaft zu begegnen, so Sasse.

Weiterlesen…


Weitere Informationen

Hier finden Sie BIHK-Publikationen, Positionierungen und Stellungnahmen zum Download.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie Ansprechpartner für Presseanfragen.