Foto: Andreas Gebert

Foto: Gregor Fischer

Foto: Fotolia

Willkommen beim BIHK
Verantwortung verbindet
Erster Ansprechpartner für Politik
Gemeinsam für die bayerische Wirtschaft

Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Bayern auf hohem Niveau

Bayerische Unternehmen geben 13,4 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung (FuE) aus. Das sind mehr als zwei Drittel der gesamten FuE-Ausgaben im Freistaat. Dem gegenüber sinkt der Anteil der FuE-Ausgaben staatlicher Forschungseinrichtungen und Hochschulen.  Diese und weitere Ergebnisse sind der aktuellen Auswertung „Forschung und Entwicklung in Bayern 2017/2018“ zu entnehmen.

Exzellenzthemen

Die bayerischen IHKs fokussieren über ihre Dachorganisation, den BIHK e. V., fünf übergeordnete Themenfelder

Gemeinsam für die bayerische Wirtschaft - 175 Jahre IHK

Seit 175 Jahren vertreten die neun bayerischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) die Interessen der gewerblichen Wirtschaft in Bayern. Mit einer Jubiläumsausstellung blicken sie zurück auf die Gründung und die Entwicklung der IHK-Organisation. Dieses Jubiläum nehmen sie auch zum Anlass, die für die bayerische Wirtschaft wichtigen Zukunftsthemen wie berufliche Aus- und Weiterbildung, Fachkräftesicherung, Energie und Rohstoffe sowie Internationalisierung in den Fokus zu rücken. Das Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns bildet dabei den ethisch-moralischen Bezugspunkt verantwortlichen wirtschaftlichen Handelns.

IHK-Integrationspakt Bayern

Die bayerischen Unternehmen stellen sich verantwortungsbewusst der Herausforderung, Geflüchtete zu integrieren.

(Bild links: Im Rahmen des Integrationspaktes bieten die bayerischen IHKs für Personalverantwortliche und Ausbilder bayerischer Unternehmen das Seminar "Betriebliche Integration von Flüchtlingen" an. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei der Überreichung der Urkunden mit BIHK-Präsident Dr. Eberhard Sasse und Dirk von Vopelius, Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken)

weiterlesen

Aktuelle BIHK-Meldungen

15


Februar

2018

Wirtschaft sichert Bayern Spitzenplatz bei Forschung und Entwicklung

BIHK sieht Nachholbedarf bei Hochschulen, staatlicher Forschung und im Mittelstand

München – Für die bayerische Wirtschaft werden Innovationen immer wichtiger. Die Betriebe haben ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung seit 1995 mehr als ver‎doppelt. Mit 13,4 Milliarden Euro bestreitet die Wirtschaft mehr als drei Viertel der Aus‎gaben für Forschung und Entwicklung (FuE) im Freistaat. Dies geht aus einer aktuellen ‎Studie des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) hervor. Bundesweit ‎festigt Bayern seinen Spitzenplatz bei der Innovationskraft. Mit einem Anteil der For‎schungsausgaben von 3,17 Prozent der Wirtschaftsleistung liegt Bayern auf Platz 2 in ‎Deutschland. Nur in Baden-Württemberg ist die FuE-Quote höher.‎

Weiterlesen…


07


Februar

2018

Bayerische Wirtschaft enttäuscht von Koalitionsvertrag

Sasse: „Programm für mehr Staat schränkt Freiheit der Unternehmen ein“

München – Die bayerische Wirtschaft kritisiert den von SPD, CDU und CSU verhandelten Koalitionsvertrag als Wachstumsbremse. „Statt der angebrachten Steuersenkungen hat sich die Politik auf viele teure Zukunftslasten verständigt, die insbesondere die Wirtschaft treffen“, sagt der Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK), Eberhard Sasse. Der Koalitionsvertrag sende insgesamt widersprüchliche Signale. Positiv seien die geplanten Investitionen in eine bessere Bildung und Digitalisierung, auch in die lange vernachlässigten Berufsschulen.

Weiterlesen…


06


Februar

2018

Bayerische Wirtschaft in absoluter Top-Form

Driessen: „Aufschwung geht ins sechste Jahr“ / BIHK-Konjunkturindex erreicht Rekordmarke

München – Der Konjunkturmotor in Bayern läuft weiter auf Hochtouren. Die Geschäftslage in den Betrieben hat sich seit Herbst noch einmal verbessert und erreicht den vierten Rekordwert in Folge. Auch in den kommenden zwölf Monaten rechnen die Unternehmen mit Zuwächsen. Der BIHK-Konjunkturindex, der Lage und Erwartungen abbildet, steigt im Vergleich zum Jahresbeginn 2017 von 130 auf 136 Punkte. Seit Beginn der Erhebung im Jahr 1993 hat er diese Rekordmarke bisher erst einmal, im Frühjahr 2011, erreicht. Dies geht aus der heute in München vorgestellten Konjunkturumfrage des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) unter rund 3.500 Betrieben im Freistaat hervor.

Weiterlesen…


Weitere Informationen

Hier finden Sie BIHK-Publikationen, Positionierungen und Stellungnahmen zum Download.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Bildmaterial sowie Ansprechpartner für Presseanfragen.