Industrie 4.0 und Datenschutz

BIHK-Veranstaltung am 27. September 2017: "Industrie 4.0 und Datenschutz - ein lösbarer Widerspruch? - Industry 4.0 and Data Protection - A contradiction that can be solved?"

 

Der digitale Wandel erfasst alle Bereiche der Wirtschaft. Dabei bestimmt der Datenschutz den Rahmen für die Industrie 4.0 entscheidend mit. Vor diesem Hintergrund hat die EU das Datenschutzrecht durch die Datenschutz-Grundverordnung modernisiert. Doch ist diese umsetzbar und zukunftsfähig? Können sowohl große als auch kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) die Herausforderung der Digitalisierung im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung meistern oder wird in Zukunft Innovation außerhalb Europas stattfinden? Wie werden die neuen Gesetzesvorhaben wie die E-Privacy-Verordnung in diesen Rahmen integriert?

 

Diskutieren Sie mit uns diese Themen auf unserem Parlamentarischen Abend
"Industrie 4.0 und Datenschutz ein lösbarer Widerspruch?

 

Wann: Mittwoch, 27. September 2017, von 18:00 22:00 Uhr
Wo: Vertretung des Freistaats Bayern bei der Europäischen Union, Rue Wiertz 77, 1000 Brüssel

 

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie gerne an dieser BIHK-Veranstaltung teilnehmen möchten: Rita Bottler (bottler@muenchen.ihk.de, +49 89 5116 1683).

 

Wir würden dann veranlassen, dass die Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU Ihnen dann eine Einladung mit einem Anmeldelink per E-Mail übersendet.

 

Die Veranstaltung wird durchgeführt von den bayerischen IHKs zusammen mit der WKÖ und mit Unterstützung des Enterprise Europe Networks (EEN) und in Kooperation mit der Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU.

DIHK AHK

Schnellkontakt Zentrale für Internetanfragen Telefon: 089 / 5116 - 1150