Umweltcluster Bayern - Erfolg von neutraler Stelle bestätigt

Bei der Evaluierung der bayerischen Clusterinitiative durch das Fraunhofer Institut für Systemforschung (ISI) nimmt der Umweltcluster Bayern eine Spitzenposition ein. Anlässlich der Übergabe des Evaluationsberichts an Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil äußerte sich dieser sehr erfreut über die Erfolge der Cluster-Offensive. „Die Studie bestätigt, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen durch die Clusterarbeit verstärkt mit Forschungsinstituten zusammenarbeiten. Für solche Betriebe ist Forschung und Entwicklung sonst nur schwer zugänglich. Mit der Cluster-Offensive erreichen wir mehr Kooperationen“, so Zeil. Laut Koalitionsvertrag soll die Clusterinitiative als Instrument des Wissenstransfers für kleinere und mittlere Unternehmen optimiert und weiter ausgebaut werden. Staatsminister Zeil betonte die Bedeutung der Planungssicherheit für die einzelnen Cluster. Er strebe demnach an „.. den erfolgreichen Clustern so früh wie möglich langfristige Perspektiven aufzuzeigen“. Das sind gute Aussichten für den Umweltcluster!

Ziel des Umweltclusters Bayern ist es, die bayerischen Unternehmen dabei zu unterstützen, innovative Technologien zu entwickeln und diese im In- und Ausland zu vertreiben. Er fördert Innovation und Wissenstransfer durch die Vernetzung der Unternehmen untereinander und mit der Forschung. Er hilft neue Technologien zu erfolgreichen Produkten zu machen durch maßgeschneiderte individuelle Unterstützung und Erfahrungsaustausch in Schwerpunktarbeitsgruppen. Er liefert für die Internationalisierung wichtige Informationen über Auslandsmärkte und Fördermöglichkeiten und stellt Kontakt zu relevanten Partnern her.

Den organisatorischen Rahmen bildet der Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V., dem alle bayerischen IHKs und einige bayerische Handwerkskammern angehören. Der Umweltcluster Bayern wird von der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen der Cluster-Offensive Bayern gefördert.

DIHK AHK

Schnellkontakt Zentrale für Internetanfragen Telefon: 089 / 5116 - 1150