Belastungen minimieren statt Hürden aufbauen

Bayerns Wirtschaft fordert Bundesregierung zum Kurswechsel auf

Falsche Weichenstellungen der Politik gefährden zunehmend die Wirtschaftsstrukturen in Deutschland. Das kritisieren der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK), der Bayerische Handwerkstag (BHT) und die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw). mehr...

Risiko Fachkräftemangel

Heimische Fachkräfte allein reichen nicht

Risiko Fachkräftemangel Der Fachkräftemangel bleibt eines der größten Risiken für die bayerische Wirtschaft: Trotz massivem Personalaufbaus in den konjunkturstarken Jahren werden den Unternehmen 2015 über alle Berufsgruppen hinweg 132.000 Fachkräfte ‎fehlen. Dies zeigt die neueste Auswertung des IHK-Fachkräftemonitors Bayern.‎ Gesucht sind vor allem beruflich qualifizierte Mitarbeiter wie Mechatroniker, Automatisierungstechniker, Maschinenbauer oder Elektroniker. mehr...

Nachweispflichten sind Hürde beim Export

Umfrage zur Gelangensbestätigung

Nachweispflichten sind Hürde beim Export Laut einer bayerischen Unternehmerumfrage im November 2014 stellt die Gelangensbestätigung nach wie vor für die bayerische Wirtschaft eine Hürde im EU-Warenverkehr dar. Für fast die Hälfte der Unternehmen ist die Neuregelung für den Wirtschaftsstandort Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern aus Wettbewerbsgesichtspunkten nachteilig und führt zu Wettbewerbsverzerrungen. (Foto: Rike/pixelio) mehr...

IHKs halten Netzausbau für unerlässlich

Sasse übergibt Ilse Aigner Positionspapier

IHKs halten Netzausbau für unerlässlich BIHK-Präsident Eberhard Sasse übergab der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner am 23. Februar 2015 die Schlussfolgerungen der bayerischen IHKs zum Energiedialog.Kernaussage: Der Netzausbau ist unerlässlich mehr...

BIHK kritisiert Pläne zur Erbschaftsteuer

Steuerbelastungen und Bürokratie sind zu befürchten

Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) reagiert mit Unverständnis auf die Pläne des Bundesfinanzministeriums zur Änderung der Erbschaftsteuer. „Statt wie vom Bundesverfassungsgericht gefordert, die Verschonungsregeln mit Augenmaß für Familienunternehmen anzupassen, drohen substanzschädigende Verschärfungen“, kritisiert Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer des BIHK. mehr...

Mindestlohn-Bürokratie muss entschärft werden

BIHK-Präsident Sasse: „Regelungen belasten Mittelstand“‎

Die Umsetzung des Mindestlohns schlägt weiter hohe Wellen in der bayerischen Wirtschaft. „Die Aufzeichnungspflichten und die Unternehmerhaftung stellen alle Betriebe unter Generalverdacht und verursachen einen vollkommen überzogenen bürokratischen Aufwand“, kritisiert Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK). mehr...

Betrieben gehen die Azubis aus

Ausbildungsbilanz Bayern 2014

Betrieben gehen die Azubis aus Die bayerischen Unternehmen haben trotz aller Anstrengungen in der Lehrlings-Akquise auch im Jahr 2014 wieder weniger neue Ausbildungsverträge abschließen können. Insgesamt stellten die Betriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistung 53.423 Auszubildende neu ein, 1,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Bereits 2013 war die Zahl der Neu-Verträge um 5,6 Prozent geschrumpft. Dies geht aus der aktuellen Ausbildungsstatistik des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) hervor. mehr...

Konjunktur: Unsicherheit nimmt zu

BIHK: Belastungsproben durch Politik müssen aufhören‎

Konjunktur: Unsicherheit nimmt zu Wirtschaftspolitische Unsicherheiten bremsen den Höhenflug der bayerischen Wirtschaft. Jeder zweite Betrieb bezeichnet die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen als Risikofaktor, das ist der höchste Wert seit fünf Jahren. Dies ergab die Konjunkturumfrage des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) zum Jahresbeginn unter rund 4.000 Unternehmen in Bayern. mehr...

Rente mit 63: Gravierende Folgen

Schlagartiger Fachkräfte-Aderlass reißt Lücken

Rente mit 63: Gravierende Folgen Die Rente mit 63 belastet die bayerische Wirtschaft stärker als befürchtet. Jedes zweite Unternehmen im Freistaat kämpft mit den negativen Auswirkungen des vorgezogenen Ruhestands. „Der Ansturm auf die Rente mit 63 verschärft den Fachkräftemangel zur Unzeit und durchkreuzt in vielen Firmen die Personalplanungen“, beklagt BIHK-Präsident Eberhard Sasse. mehr...

BIHK: Digitalen Wandel nicht verschlafen

Aktuelle Umfrage des BIHK

BIHK: Digitalen Wandel nicht verschlafen Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) sieht den raschen digitalen Wandel als eine der größten Herausforderungen für die bayerische Wirtschaft. mehr...

Sasse: Zusätzliche Belastungen vermeiden

Bundesverfassungsgerichtsurteil zur Erbschaftsteuer

Sasse: Zusätzliche Belastungen vermeiden Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) bedauert die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Neu-Ordnung der Erbschaft- und Schenkungsteuer. Foto: © vege- Fotolia.com mehr...

Mit der Politik im Dialog

BIHK auf dem CSU-Parteitag in Nürrnberg

Mit der Politik im Dialog Mit der Politik in Dialog zu kommen - dieses Ziel verfolgt die IHK, wenn sie die Parteitage der bayerischen Landtagsparteien besucht. Jetzt war sie auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg, wo sie im direkten Gespräch mit Landtagsabgeordneten und Kabinettsmitgliedern die Positionen der Wirtschaft nachdrücklich vertrat. mehr...

Weniger Bürokratie für Mittelstand überfällig

BIHK begrüßt Gabriels Eckpunktepapier

Der von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel geplante Bürokratie-Abbau für den Mittelstand und Unternehmensgründer ist aus Sicht des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) überfällig. „Die Politik kommt zum Jahresende offensichtlich noch einmal in Schwung“, begrüßt Peter Driessen, BIHK-Hauptgeschäftsführer, das Eckpunktepapier. mehr...

Erfolgsfaktor „familienbewusst“ ‎

Neues Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ ‎

Erfolgsfaktor „familienbewusst“ ‎ München – Wenn eine Firma auf ihre mitarbeiter- und familienorientierte Personalpolitik aufmerksam machen will, kann sie das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ der Bertelsmann-Stiftung einsetzen. Neuer Kooperationspartner ist der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK). ‎ mehr...

Unternehmer mit Verantwortung

Stabwechsel bei der IHK Aschaffenburg

Unternehmer mit Verantwortung Die IHK Aschaffenburg hat einen neuen Präsidenten: Nach 13 Jahren gab Martin Suffel sein Amt weiter an Friedbert Eder. Bei der Verabschiedung von Suffel stand nicht seine Person im Mittelpunkt, sondern der Ehrbare Kaufmann. Es war Suffels ausdrücklicher Wunsch, sich an diesem besonderen Tag mit der Verantwortung des Unternehmers auseinanderzusetzen. mehr...

Die Vertrauensfrage

Spitzengespräch mit Horst Seehofer

Die Vertrauensfrage Staatsregierung und IHKs vereinba‎ren beim Spitzengespräch mit Ministerpräsident Horst Seehofer Zusammenarbeit bei der Ausbildung ‎junger Flüchtlinge. Sie sollen nach dem Modell 3+2 ein Bleiberecht nach einer abgeschlossenen Lehre erhalten. Zudem wirbt Seehofer leidenschaftlich für ‎die Energiewende. mehr...

Königsweg in die Duale Ausbildung

Allianz für starke Berufsbildung trägt erste Früchte

Königsweg in die Duale Ausbildung Die Allianz für starke Berufsbildung Bayern trägt erste Früchte: Die von der IHK initiierte gemeinsame Aktion von Wirtschaft und Staatsregierung hat sich zum Ziel gesetzt, allen ausbildungswilligen und geeigneten Jugendlichen in Bayern den Weg in die berufliche Ausbildung zu ebnen. Das Projekt Teilqualifikation, mit dem junge Erwachsene über 25 Jahre in die Berufsbildung begleitet werden, hat sich bereits so bewährt, dass es in Bayern flächendeckend eingeführt werden soll. mehr...

Bayerns knappe Gewerbeflächen im Visier

Neues Standortportal der bayerischen IHKs gestartet

Bayerns knappe Gewerbeflächen im Visier ür Unternehmen ist die Wahl des richtigen Standorts eine der wichtigsten Entscheidungen. Lage, Verkehrsanbindung, Baurecht, Gewerbesteuerhebesatz, Preis – viele Faktoren müssen stimmen. Gleichzeitig nimmt die Auswahl der in Bayern verfügbaren Ansiedlungsflächen immer weiter ab - seit 2008 um 19 Prozent auf rund 6.400 Hektar zurück. Das Standortportal Bayern unterstützt Unternehmen bei der Standortsuche. mehr...

Leistungsbilanz 2013 der bayerischen IHKs

Übersicht mit Zahlen

Leistungsbilanz 2013 der bayerischen IHKs Unter dem Dach des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) vereinen die bayerischen IHKs über 973.000 Mitgliedsfirmen und fast 52.000 ehrenamtlich aktive Unternehmensvertreter. Damit bilden sie die größte Wirtschaftsorganisation im Freistaat Bayern. mehr...

DIHK AHK

Informationssicherheit Informationssicherheit Ein BIHK Beratungsprojekt unterstützt vor Ort kleinere oder mittlere Unternehmen zum Thema Informationssicherheit. (Foto: birgitH / pixelio.de) mehr...

Standortthemen Standortthemen Die Breitbandinitiative hat nach Ansicht der Wirtschaft eine wichtige Etappe erreicht: Denn die Breitbandversorgung des ländlichen Raums steht endlich ganz oben auf der politischen Agenda, so der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, BIHK mehr...

Fachkräftemonitor Bayern Fachkräftemonitor Bayern Wie entwickeln sich Fachkräfteangebot und -nachfrage in Bayern, den Regionen und Branchen bis 2030? mehr...

Die bayerischen IHKs Die neun bayerischen IHKs bilden den Bayerischen Industrie- und Handelskammertag BIHK. mehr...