Bayerische Betriebe leiden unter Fachkräftelücke

BIHK: "Rente mit 63 fatal für die Wirtschaft"

Bayerische Betriebe leiden unter Fachkräftelücke Die bayerische Wirtschaft geht auf einen eklatanten Fachkräftemangel zu. In diesem Jahr fehlen in den Unternehmen im Freistaat bereits 265.000 ‎Fachkräfte. Die Rentenpläne der Bundesregierung würden die Probleme deutlich verschärfen. Dies ergeben die aktuellen Zahlen aus dem BIHK-Fachkräftemonitor. mehr...

Energiewende im Mittelpunkt

Spitzengespräch mit Horst Seehofer

Energiewende im Mittelpunkt Alle waren sie da, Ministerpräsident Horst Seehofer, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Finanzminister Markus Söder, Arbeitsministerin Emilia Müller, Kultus- und Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle sowie Innenminister Joachim Herrmann, beim Spitzengespräch der bayerischen Wirtschaft mit der Staatsregierung. Anlass war der Antrittsbesuch von Eberhard Sasse, der im September zum Präsidenten des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages BIHK gewählt worden war. Die bayerischen IHKs, so Sasse, vertreten in Bayern rund 1 Million Unternehmerinnen und Unternehmer. mehr...

Bayerische Wirtschaft mit Exportrekord

Ausfuhren steigen um zwei Prozent

Bayerische Wirtschaft mit Exportrekord Die bayerische Wirtschaft ist auf den Weltmärkten so erfolgreich wie nie zuvor: Die Exporte aus Bayern stiegen 2013 auf den Rekordwert von 167,8 Milliarden Euro, ein Plus von 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies geht aus heute veröffentlichten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik hervor. Mit dem neuerlichen Zuwachs erzielten die bayerischen Unternehmen zum dritten Mal in Folge einen Rekord. mehr...

IHKs bieten Politik Unterstützung an

IHK-Treffen mit Landtagsabgeordneten

IHKs bieten Politik Unterstützung an Die bayerischen IHKs haben sich den neuen Abgeordneten des bayerischen Landtags vorgestellt. "Der demokratisch legitimierte Entscheidungsprozess innerhalb der IHKs bietet der Politik eine zuverlässige Orientierung", betonte Hauptgeschäftsführer Peter Driessen. Die IHKs boten den Politikern in zentralen Fragen der Landesentwicklung ihre Unterstützung an. mehr...

Bayerische Wirtschaft setzt Höhenflug fort

Konjunkturumfrage der bayerischen IHKs

Bayerische Wirtschaft setzt Höhenflug fort Die bayerische Wirtschaft startet mit viel Schwung ins Jahr 2014. Der BIHK-Konjunkturindex ist seit Herbst 2013 noch einmal um zwei Punkte nach oben geklettert und erreicht mit einem Wert von 128 Punkten den höchsten Stand seit fast drei Jahren. Auch in die Zukunft schauen die Betriebe mit Optimismus. Das ergab die aktuelle Konjunkturumfrage des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) unter rund 3.700 Unternehmen. mehr...

Sasse: „Betriebe kämpfen mit Azubi-Mangel“‎

In jedem fünften Unternehmen bleiben Lehrstellen frei – Politik in der Pflicht

Sasse: „Betriebe kämpfen mit Azubi-Mangel“‎ München – Die bayerischen Unternehmen haben trotz eines Rekordangebots ‎an Lehrstellen erneut weniger Azubis eingestellt als im Vorjahr. Die Betriebe aus ‎Industrie, Handel und Dienstleistung schlossen 2013 insgesamt 54.337 ‎Ausbildungsverträge ab, ein Minus von 5,6 Prozent im Jahresvergleich. Bereits ‎‎2012 war die Zahl der Neu-Verträge um 1,7 Prozent geschrumpft.‎ mehr...

Energiewende im Mittelpunkt

BIHK-Spitzengespräche mit Ilse Aigner

Energiewende im Mittelpunkt Das Thema Energiewende stand im Mittelpunkt des BIHK-Spitzengesprächs zwischen Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) und den Präsidenten und Hauptgeschäftsführern der neun bayerischen IHKs in den Räumen der Ministerin. Nach dem Aus für Aigners Fondsmodell interessierten sich für die IHK-Spitzen vor allem dafür, wie es im Freistaat weitergeht mit dem Umbau der Energieversorgung.
Foto: Wolf Heider Sawall mehr...

Massiver Ausbau der Energienetze unerlässlich

Studie ermittelt Handlungsbedarf bis 2022

Massiver Ausbau der Energienetze unerlässlich Auch wenn die Optimierung der bestehenden Stromleitungen Vorrang haben muss, führt kein Weg am Ausbau der Energienetze in Bayern vorbei.So müssen über 1000 Kilometer Stromfernleitungen verstärkt und knapp 650 Kilometer neu gebaut werden. Hinzu kommen 230 Kilometer neue Gasfernleitungen. Dies ist das Ergebnis der Studie "Energienetze Bayern - Handlungsbedarf bis 2022", welche die bayerischen IHKs gemeinsam mit ‎dem Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V., VBEW, durchgeführt hat. mehr...

Eberhard Sasse neuer BIHK-Präsident

Vollversammlung wählt Nachfolger von Erich Greipl

Eberhard Sasse neuer BIHK-Präsident Die Vollversammlung der IHK für München und Oberbayern hat heute Eberhard Sasse (62), Vorstandsvorsitzender der Dr. Sasse AG, München, zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Sasse gehört bereits seit Juli 2006 dem Präsidium der mit rund 380.000 Mitgliedsunternehmen größten IHK in Deutschland an. Er folgt Erich Greipl nach, der am 2. Juli 2013 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben war. Sasse übernimmt gleichzeitig auch das Amt des Präsidenten des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages, BIHK. mehr...

Regelungswut der EU-Kommission trifft Mitelstand

Bayerische IHKs klären Brüsseler Parlamentarier über Konsequenzen auf

Regelungswut der EU-Kommission trifft Mitelstand Die Pläne der EU-Kommission, ab 2015 für fast alle Produkte - außer für Lebensmittel - eine verpflichtende Herkunftsbezeichnung vorzuschreiben, sorgt derzeit im bayerischen Mittelstand für gehörige Unruhe. Bislang ist die “Made in“-Kennzeichnung freiwillig und der letzte wesentliche Produktionsschritt für die Herkunftsangabe mehr...

Ich mache mich selbstständig

Neuauflage der kostenlosen Info-Broschüre

Ich mache mich selbstständig Wer sich beruflich auf eigene Beine stellen möchte, sieht sich mit einer Menge Fragen und Unsicherheiten konfrontiert. Die aktualisierte Neuauflage der kostenlosen Info-Broschüre "Ich mache mich selbständig" vermittelt grundlegendes Basiswissen für den erfolgreichen Start als Unternehmer. Ab sofort können Sie die Broschüre hier herunterladen oder bestellen. mehr...

BIHK fordert Ausbau von Ganztagesschulen

Forderungen an die Bildungspolitik

BIHK fordert Ausbau von Ganztagesschulen Auch wenn sich Bayern mit seiner Bildungspolitik nicht zu verstecken braucht, gibt es noch Luft nach oben. Bei der Vorstellung des Mittelstandsbarometers zum Thema Bildungspolitik forderte Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages BIHK den Ausbau der Ganztagesschulen. Nach Auffassung der bayerischen Wirtschaft sollte zudem die Fortbildung der Lehrer verbessert werden. Driessen sprach sich dafür aus, nicht einseitig das Augenmerk auf eine steigende Akademikerquote zu legen. mehr...

Fakten und Daten zum BIHK

Übersicht mit Zahlen

Fakten und Daten zum BIHK Unter dem Dach des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) vereinen die bayerischen IHKs über 972.500 Mitgliedsfirmen und fast 52.000 ehrenamtlich aktive Unternehmensvertreter. Damit bilden sie die größte Wirtschaftsorganisation im Freistaat Bayern. mehr...

6 Steuervorschläge zum Bürokratieabbau

Steuer- und Finanzpolitik

6 Steuervorschläge zum Bürokratieabbau Erste Erfolge beim Bürokratieabbau im Steuerrecht konnten bereits verzeichnet werden. Doch weiterhin besteht großes Einsparpotential. Gerade im Steuerbereich können milliardenschwere Entlastungen realisiert werden. Der Staat kann hier Wachstumskräfte entfesseln ohne seine Haushaltslage zu verschärfen. Der BIHK hat sechs aktuelle Steuervorschläge zum Bürokratieabbau erarbeitet. (Foto: Rolf van Melis / www.pixelio.de) mehr...

Nachwuchskräfte verzweifelt gesucht

10.000 Stellen verwaist

Nachwuchskräfte verzweifelt gesucht Die Unternehmen finden immer weniger geeignete oder überhaupt keine Interessenten für ihre Ausbildungsplätze. Im vergangenen Jahr blieb ein Fünftel der bayerischen Unternehmen im Bereich Industrie, Handel und Dienstleistung auf rund 10.100 offenen Stellen sitzen. Ein Viertel davon konnte keinen einzigen Ausbildungsplatz besetzen. Das ergab die Ausbildungsumfrage der bayerischen IHKs unter 2.366 Unternehmen. (Foto: © Gerd Altmann / pixelio.de) mehr...

Bayerische Wirtschaft gegen Hygiene-Pranger

IHKs schreiben an den bayerischen Umweltminister

Bayerische Wirtschaft gegen Hygiene-Pranger Die bayerischen IHKs wenden sich gegen den Hygiene-Pranger in der Lebensmittelüberwachung. In einem Brief fordern sie den bayerischen Umweltminister Marcel Huber auf, Veröffentlichungen nach dem bisherigen Schema zu stoppen. Bislang wurden in Bayern Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen, die ein Bußgeld in Höhe von mindestens 350 Euro nach sich ziehen könnten, für ein halbes Jahr im Internet veröffentlicht. Foto: © Marco Schlüter/ PIXELIO mehr...

DIHK AHK

Informationssicherheit Informationssicherheit Ein BIHK Beratungsprojekt unterstützt vor Ort kleinere oder mittlere Unternehmen zum Thema Informationssicherheit. (Foto: birgitH / pixelio.de) mehr...

Standortthemen Standortthemen Die Breitbandinitiative hat nach Ansicht der Wirtschaft eine wichtige Etappe erreicht: Denn die Breitbandversorgung des ländlichen Raums steht endlich ganz oben auf der politischen Agenda, so der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, BIHK mehr...

Fachkräftemonitor Bayern Fachkräftemonitor Bayern Wie entwickeln sich Fachkräfteangebot und -nachfrage in Bayern, den Regionen und Branchen bis 2030? mehr...

Die bayerischen IHKs Die neun bayerischen IHKs bilden den Bayerischen Industrie- und Handelskammertag BIHK. mehr...