Flüchtlinge schnell in Arbeit bringen

Positionspapier der bayerischen Wirtschaft

Die bayerische Wirtschaft fordert raschere Asylverfahren und eine systematische Erfassung der Sprachkenntnisse und Qualifikationen von Flüchtlingen. Dies steht in einem gemeinsamen Positionspapier des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK), des Bayerischen Handwerkstags (BHT) und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. mehr...

Erbschaftsteuer (07.07.2015)

Sasse: "Vorschlag zur Erbschaftsteuerreform greift zu kurz"

Den Kabinettsentwurf zur Erbschaftsteuerreform bewertet Eberhard Sasse, ‎Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK), kritisch. ‎‎„Dass die Sorgen der Wirtschaft teilweise aufgenommen worden sind, ist zwar ‎erfreulich. Doch nach wie vor wird Unternehmensnachfolge unnötig erschwert.“ ‎ mehr...

Etappensieg für 3+2-Modell

Bundestagsentscheidung über Bleiberechtreform

Als „wichtigen Etappensieg für die Rechtssicherheit von Unternehmen und Asylbewerbern“, bewertet die bayerische Wirtschaft die Reform des Bleiberechts. Danach dürfen Asylbewerber aus unsicheren Herkunftsländern, die in einer Berufsausbildung stehen, künftig drei Jahre in Deutschland bleiben. mehr...

Bürokratie-Wahn entkräften

Umfrage: Mindestlohn belastet Unternehmen

Bürokratie-Wahn entkräften Die bayerische Wirtschaft sieht auch sechs Monate nach Einführung Nachbesserungsbedarf beim Mindestlohn. Die von Arbeitsministerin Nahles vorgelegten Korrekturen reichen nach Auffassung der bayerischen Wirtschaft nicht aus. mehr...

Rohstoffreport (30.06.2015)

Driessen: "Rohstoffwende zur Standortsicherung dringend notwendig"

Rohstoffreport (30.06.2015) Leichte Entspannung, aber keine Entwarnung bei der Versorgung mit Rohstoffen ‎für die bayerische Wirtschaft kann der „Rohstoffreport Bayern 2015“ ‎vermelden: Versorgungsengpässe wurden mit Ausnahme der Seltenen Erden ‎verringert und die Ressourceneffizienz ist deutlich ‎gestiegen. Das zeigt der ‎Vergleich zur ersten Umfrage 2012. mehr...

Kampf um Azubis verschärft sich

40.000 freie Lehrstellen in Bayern

Kampf um Azubis verschärft sich Die bayerische Wirtschaft hat auch heuer große Mühe, genügend Azubis zu finden. Bereits drei Monate vor Beginn des Ausbildungsjahrs ist absehbar, dass in den Betrieben im Freistaat wieder rund 10.000 Lehrstellen unbesetzt bleiben. Momentan sind noch 39.431 Lehrstellen in Bayern frei. mehr...

Finanzierung von Mittelstand und Handwerk in Gefahr

Bayerisches Positionspapier zu Basel III / Seehofer muss aktiv werden

Finanzierung von Mittelstand und Handwerk in Gefahr Erhebliche Rückschläge aus Brüssel für die Mittelstandsfinanzierung ‎befürchten die bayerische Wirtschaft und die Finanzinstitute im Freistaat. In der ‎Kritik stehen neue Kreditrisiko-‎Standards (Basel ‎III), die demnächst in EU-Recht ‎umgesetzt werden sollen.‎ Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer ‎‎(CSU) müsse sich beim Basler Ausschuss und auf EU-Ebene intensiv für ‎Korrekturen einsetzen. Dies fordern der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK), der Bayerische Handwerkstag (BHT), der Bayerische Ban-kenverband, der Genossenschaftsverband Bayern und der Sparkassenverband ‎Bayern in einem gemeinsamen Brief an den Ministerpräsidenten. ‎(Foto: Picture-Factory - Fotolia.com) mehr...

Bayerische Wirtschaft sprüht vor Optimismus

Langristig nehmen die Zweifel am Standort zu

Bayerische Wirtschaft sprüht vor Optimismus Die Wirtschaft in Bayern boomt. Die Unternehmen berichten quer durch alle Branchen von einer sehr guten Geschäftslage. Im Jahresverlauf rechnen sie dazu mit deutlichen Zuwächsen. Dies ist das Ergebnis der BIHK-Konjunkturumfrage vom Frühjahr 2015. mehr...

Digitalisierung: Aigner setzt richtige Signale

BIHK zur Digitalisierungsstrategie

Digitalisierung: Aigner setzt richtige Signale Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) bewertet die heute vorgestellte Digitalisierungsstrategie von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) positiv. „Mit dem Digitalbonus und der Einrichtung von speziellen Zentren für IT-Start-Ups greift Wirtschaftsministerin Aigner Vorschläge der bayerischen Wirtschaft auf und macht den Standort Bayern fit für die Digitale Zukunft“, sagt BIHK-Hauptgeschäftsführer Peter Driessen. mehr...

Unternehmerische Interessen schützen

BIHK-Veranstaltung zur UWG-Reform

Unternehmerische Interessen schützen Bei der UWG-Reform müsse man sich auf den Kern besinnen. Das war Tenor der Veranstaltung "UWG-Reform 2015: Unternehmerischen Interessen eine Stimme geben" mit dem bayerischen Justizminister Winfried Bausback mehr...

Exportpreis für KMU bis 50 Mitarbeiter

Bewerbung läuft bis 31. Juli 2015

Exportpreis für KMU bis 50 Mitarbeiter Ab sofort können Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern sich online für den ‎Exportpreis bewerben. Zur Auswahl stehen vier Kategorien: Industrie, Handel, ‎Dienstleistungen und Handwerk.‎ mehr...

Mit ein paar Klicks zu umfassender Lebensmittelhygiene

Neue Onlinehilfe unterstützt Unternehmer und fördert den Verbraucherschutz

Mit ein paar Klicks zu umfassender Lebensmittelhygiene Die bayerischen Industrie- und Handelskammern (BIHK) haben heute die Website „onlinehilfe-lebensmittelhygiene.de“ freigeschaltet. Das neue Internetangebot hilft Gastronomen, Lebensmittelhändlern und -herstellern dabei, die oft umfassenden Vorschriften zur Lebensmittelhygiene Schritt für Schritt zu erfassen und umzusetzen. mehr...

Leistungsbilanz 2014 der bayerischen IHKs

Übersicht mit Zahlen

Leistungsbilanz 2014 der bayerischen IHKs Unter dem Dach des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) vereinen die bayerischen IHKs über 973.000 Mitgliedsfirmen und fast 52.500 ehrenamtlich aktive Unternehmensvertreter. Damit bilden sie die größte Wirtschaftsorganisation im Freistaat Bayern. mehr...

Chancen für Hauptschüler so gut wie nie

BIHK zum Berufsbildungsbericht

Chancen für Hauptschüler so gut wie nie Die bayerische Wirtschaft begrüßt die von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) in Berlin angekündigte Stärkung der Berufsausbildung. „Die Unternehmen in Bayern leiden deutschlandweit besonders stark unter der Bewerberlücke“, sagt BIHK-Präsident Eberhard Sasse. mehr...

Belastungen minimieren statt Hürden aufbauen

Bayerns Wirtschaft fordert Bundesregierung zum Kurswechsel auf

Falsche Weichenstellungen der Politik gefährden zunehmend die Wirtschaftsstrukturen in Deutschland. Das kritisieren der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK), der Bayerische Handwerkstag (BHT) und die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw). mehr...

Nachweispflichten sind Hürde beim Export

Umfrage zur Gelangensbestätigung

Nachweispflichten sind Hürde beim Export Laut einer bayerischen Unternehmerumfrage im November 2014 stellt die Gelangensbestätigung nach wie vor für die bayerische Wirtschaft eine Hürde im EU-Warenverkehr dar. Für fast die Hälfte der Unternehmen ist die Neuregelung für den Wirtschaftsstandort Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern aus Wettbewerbsgesichtspunkten nachteilig und führt zu Wettbewerbsverzerrungen. (Foto: Rike/pixelio) mehr...

Risiko Fachkräftemangel

Heimische Fachkräfte allein reichen nicht

Risiko Fachkräftemangel Der Fachkräftemangel bleibt eines der größten Risiken für die bayerische Wirtschaft: Trotz massivem Personalaufbaus in den konjunkturstarken Jahren werden den Unternehmen 2015 über alle Berufsgruppen hinweg 132.000 Fachkräfte ‎fehlen. Dies zeigt die neueste Auswertung des IHK-Fachkräftemonitors Bayern.‎ Gesucht sind vor allem beruflich qualifizierte Mitarbeiter wie Mechatroniker, Automatisierungstechniker, Maschinenbauer oder Elektroniker. mehr...

IHKs halten Netzausbau für unerlässlich

Sasse übergibt Ilse Aigner Positionspapier

IHKs halten Netzausbau für unerlässlich BIHK-Präsident Eberhard Sasse übergab der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner am 23. Februar 2015 die Schlussfolgerungen der bayerischen IHKs zum Energiedialog.Kernaussage: Der Netzausbau ist unerlässlich mehr...

BIHK kritisiert Pläne zur Erbschaftsteuer

Steuerbelastungen und Bürokratie sind zu befürchten

Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) reagiert mit Unverständnis auf die Pläne des Bundesfinanzministeriums zur Änderung der Erbschaftsteuer. „Statt wie vom Bundesverfassungsgericht gefordert, die Verschonungsregeln mit Augenmaß für Familienunternehmen anzupassen, drohen substanzschädigende Verschärfungen“, kritisiert Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer des BIHK. mehr...

BIHK: Digitalen Wandel nicht verschlafen

Aktuelle Umfrage des BIHK

BIHK: Digitalen Wandel nicht verschlafen Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) sieht den raschen digitalen Wandel als eine der größten Herausforderungen für die bayerische Wirtschaft. mehr...

Unternehmer mit Verantwortung

Stabwechsel bei der IHK Aschaffenburg

Unternehmer mit Verantwortung Die IHK Aschaffenburg hat einen neuen Präsidenten: Nach 13 Jahren gab Martin Suffel sein Amt weiter an Friedbert Eder. Bei der Verabschiedung von Suffel stand nicht seine Person im Mittelpunkt, sondern der Ehrbare Kaufmann. Es war Suffels ausdrücklicher Wunsch, sich an diesem besonderen Tag mit der Verantwortung des Unternehmers auseinanderzusetzen. mehr...

Bayerns knappe Gewerbeflächen im Visier

Neues Standortportal der bayerischen IHKs gestartet

Bayerns knappe Gewerbeflächen im Visier ür Unternehmen ist die Wahl des richtigen Standorts eine der wichtigsten Entscheidungen. Lage, Verkehrsanbindung, Baurecht, Gewerbesteuerhebesatz, Preis – viele Faktoren müssen stimmen. Gleichzeitig nimmt die Auswahl der in Bayern verfügbaren Ansiedlungsflächen immer weiter ab - seit 2008 um 19 Prozent auf rund 6.400 Hektar zurück. Das Standortportal Bayern unterstützt Unternehmen bei der Standortsuche. mehr...

DIHK AHK

Informationssicherheit Informationssicherheit Ein BIHK Beratungsprojekt unterstützt vor Ort kleinere oder mittlere Unternehmen zum Thema Informationssicherheit. (Foto: birgitH / pixelio.de) mehr...

Standortthemen Standortthemen Die Breitbandinitiative hat nach Ansicht der Wirtschaft eine wichtige Etappe erreicht: Denn die Breitbandversorgung des ländlichen Raums steht endlich ganz oben auf der politischen Agenda, so der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, BIHK mehr...

Fachkräftemonitor Bayern Fachkräftemonitor Bayern Wie entwickeln sich Fachkräfteangebot und -nachfrage in Bayern, den Regionen und Branchen bis 2030? mehr...

Die bayerischen IHKs Die neun bayerischen IHKs bilden den Bayerischen Industrie- und Handelskammertag BIHK. mehr...