Bewerberlücke erreicht Rekordniveau

Über 30.000 freie Lehrstellen in Bayern ‎

Bewerberlücke erreicht Rekordniveau Die Betriebe im Freistaat haben weiterhin große Mühe, genügend Azubis zu finden. Kurz vor Beginn des Ausbildungsjahrs am 1. September sind noch 32.545 Lehrstellen frei. Damit zeichnet sich heuer eine Rekord-Bewerberlücke ab. Im Vergleich zum Vorjahr hat die Zahl der unbesetzten Stellen noch einmal um über 2.000 zugelegt, so die aktuellste Statistik der Arbeitsagentur. Da die bayerischen Unternehmen in diesem Jahr 97.884 Lehrlinge einstellen wollten, ist vorerst noch jeder dritte Ausbildungsplatz unbesetzt. mehr...

Eberhard Sasse wird 65

Geburtstag des BIHK-Präsidenten

Eberhard Sasse wird 65 Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK), wurde am 25. August 65 Jahre alt. Der Münchner Familienunternehmer wurde im September 2013 erstmals zum Präsidenten der IHK für München und Oberbayern gewählt und damit auch BIHK-Präsident. Sasse repräsentiert 980.000 Mitgliedsfirmen der bayerischen IHKs und führt fast 53.000 ehrenamtlich aktive Unternehmensvertreter aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Bayern an. mehr...

Dienstleistungsexport

Entsendung von Mitarbeitern macht beim Dienstleistungsexport in die EU Probleme

Dienstleistungsexport Fehlende Vertriebsstrukturen, bürokratische Hindernisse bei der Entsendung von Mitarbeitern und rechtliche Auflagen machen Unternehmen den Export von Dienstleistungen schwer. Dies ist das Ergebnis einer Studie des BIHK unter 449 Unternehmen. mehr...

Nicht auf dem Erreichten ausruhen

Bayerische IHKs diskutieren mit der Landtagsfraktion der CSU

Nicht auf dem Erreichten ausruhen Die bayerische Wirtschaft ist zur Halbzeit der Legislaturperiode mit den politischen ‎Rahmenbedingungen im Freistaat zufrieden. Schwerpunktthemen bis 2018 sind ‎Digitalisierung, Fachkräftesicherung und Infrastruktur.‎ mehr...

BIHK und Industrie Tschechiens unterzeichnen gemeinsame Erklärung

Europäischer Dialog zur Energie

BIHK und Industrie Tschechiens unterzeichnen gemeinsame Erklärung Dr. Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) und Luboš Pavlas, Vorstandsmitglied des tschechischen Industrieverbands (SPCR) haben am 13. Juni 2016 in der IHK für München und Oberbayern eine Declaration of Intent unterzeichnet. Bayerische IHKs und der tschechische Industrieverband wollen in energiepolitischen Themen stärker zusammen arbeiten. mehr...

Boom unter Vorbehalt

BIHK-Konjunkturumfrage Frühjahr 2016

Boom unter Vorbehalt Die Betriebe im Freistaat sind bester Laune, aber gleichzeitig nehmen die ‎wirtschaftspolitischen Sorgen zu. Die Stimmung der Unternehmen liegt weiter auf ‎dem Niveau des Zweijahreshochs vom Jahresbeginn. Der BIHK-Konjunkturindex ‎verharrt bei starken 128 Punkten, so das Ergebnis der heute vorgestellten ‎Konjunkturumfrage des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) ‎unter rund 4.000 Betrieben in Bayern.‎ mehr...

Integrationspakt trägt erste Früchte

BIHK-Vollversammlung mit Wirtschaftsministerin Ilse Aigner

Integrationspakt trägt erste Früchte Die berufliche Integration von Flüchtlingen ist nicht nur eine Chance für diese selbst, sondern auch für die bayerische Wirtschaft, bekräftigt der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK). Zumal die Fachkräftesicherung für die Wirtschaft im Freistaat eines der Megathemen in den kommenden Jahren bleibt. mehr...

Leistungsbilanz 2015 der bayerischen IHKs

Übersicht mit Zahlen

Leistungsbilanz 2015 der bayerischen IHKs Unter dem Dach des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK) vereinen die bayerischen IHKs knapp 980.000 Mitgliedsfirmen und rund 53.000 ehrenamtlich aktive Unternehmensvertreter. Damit bilden sie die größte Wirtschaftsorganisation im Freistaat Bayern. mehr...

Ressourceneffizienz

Wanderausstellung tourt 2016 durch alle IHKs in Bayern

Ressourceneffizienz Durch Ressourceneffizienz in der Produktion rückt das Ziel näher, Wirtschaftswachstum vom Ressourcenverbrauch zu entkoppeln. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff? In welchen Bereichen ist ressourceneffizientes Wirtschaften besonders wichtig? Und welche Chancen ergeben sich daraus für Unternehmen? mehr...

Safe Harbor und Privacy Shield

Rechtsunsicherheit ist Gift für den Standort

Safe Harbor und Privacy Shield Auf der BIHK-Veranstaltung "Safe Harbor - Privacy Shield, Internationale Datentransfers unverzichtbar für Europa" wurde am 17.03.2016 erstmals öffentlich über den Entwurf des angekündigten EU-US-Privacy-Shield-Abkommens diskutiert. mehr...

Forschung und Entwicklung in Bayern 2015/2016

Spitzenposition für Deutschlands Süden

Forschung und Entwicklung in Bayern 2015/2016 80,4 Mrd. Euro flossen deutschlandweit in Forschung und Entwicklung. Mehr als 55 Mrd. Euro davon wandte die Wirtschaft auf - hiervon ‎wiederum kamen 12,1 Mrd. Euro aus Bayern. Im Freistaat selbst investierten ‎die Unternehmen in Oberbayern mit 7,4 Mrd. Euro am stärksten in FuE.‎ Mehr als 22 Prozent der FuE-Beschäftigten in Deutschland arbeiten in ‎Bayern.‎ Das sind nur einige Ergebnisse des aktuellen BIHK-Reports. Foto: pressmasterter / fotolia mehr...

Mittelstand will Chancen im Iran nutzen

BIHK: Rechts- und Planungssicherheit ist notwendig

Mittelstand will Chancen im Iran nutzen Große Chancen für Bayerns Wirtschaft sieht Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages (BIHK), durch die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran wegen seines Nuklearprogramms. Bild:Stefan Baum / fotolia mehr...

Verantwortung lohnt sich. Weltweit.

Der Ehrbare Kaufmann in der Praxis – grenzenlos engagiert.

Verantwortung lohnt sich. Weltweit. Neue Broschüre zum Thema CSR (Corporate Social Responsibility) der bayerischen Industrie- und Handelskammern. Jetzt herunterladen! mehr...

Das Beste aus Bildung machen

Neue BIHK Broschüre

Das Beste aus Bildung machen Die duale Aus- und Weiterbildung ist ein Erfolgsrezept. Welche Karrieremöglichkeiten sie bietet, erfahren Sie in dieser neuen BIHK Broschüre. mehr...

Mehr Mittel zur Integration von Flüchtlingen

Acht Millionen Euro für Sprachkurse und soziale Betreuung

Mehr Mittel zur Integration von Flüchtlingen Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) stockt die Mittel für ‎die Integration von jugendlichen Flüchtlingen deutlich auf. Angesichts des ‎anhaltenden Zustroms haben die neun bayerischen IHKs heute in München ein ‎geplantes Gesamtpaket von acht Millionen Euro statt bislang 3,2 Millionen Euro ‎für 2016 bekanntgegeben. Die damit finanzierten Projekte sollen vor allem ‎jugendlichen Flüchtlingen vor und während einer Berufsausbildung bei der Integration helfen. ‎ mehr...

Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken

Umweltpakt Bayern wurde verlängert

Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken 20 Jahre nach dem ersten Abschluss eines Umweltpaktes haben die Bayerische Staatsregierung und die Spitzenorganisationen der bayerischen Wirtschaft die Vereinbarung zur ‎Zusammenarbeit im Umweltschutz um weitere fünf Jahre verlängern. ‎ mehr...

Flüchtlinge schnell in Arbeit bringen

Positionspapier der bayerischen Wirtschaft

Die bayerische Wirtschaft fordert raschere Asylverfahren und eine systematische Erfassung der Sprachkenntnisse und Qualifikationen von Flüchtlingen. Dies steht in einem gemeinsamen Positionspapier des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK), des Bayerischen Handwerkstags (BHT) und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. mehr...

Mit ein paar Klicks zu umfassender Lebensmittelhygiene

Neue Onlinehilfe unterstützt Unternehmer und fördert den Verbraucherschutz

Mit ein paar Klicks zu umfassender Lebensmittelhygiene Die bayerischen Industrie- und Handelskammern (BIHK) haben heute die Website „onlinehilfe-lebensmittelhygiene.de“ freigeschaltet. Das neue Internetangebot hilft Gastronomen, Lebensmittelhändlern und -herstellern dabei, die oft umfassenden Vorschriften zur Lebensmittelhygiene Schritt für Schritt zu erfassen und umzusetzen. mehr...

Chancen für Hauptschüler so gut wie nie

BIHK zum Berufsbildungsbericht

Chancen für Hauptschüler so gut wie nie Die bayerische Wirtschaft begrüßt die von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) in Berlin angekündigte Stärkung der Berufsausbildung. „Die Unternehmen in Bayern leiden deutschlandweit besonders stark unter der Bewerberlücke“, sagt BIHK-Präsident Eberhard Sasse. mehr...

Nachweispflichten sind Hürde beim Export

Umfrage zur Gelangensbestätigung

Nachweispflichten sind Hürde beim Export Laut einer bayerischen Unternehmerumfrage im November 2014 stellt die Gelangensbestätigung nach wie vor für die bayerische Wirtschaft eine Hürde im EU-Warenverkehr dar. Für fast die Hälfte der Unternehmen ist die Neuregelung für den Wirtschaftsstandort Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern aus Wettbewerbsgesichtspunkten nachteilig und führt zu Wettbewerbsverzerrungen. (Foto: Rike/pixelio) mehr...

Risiko Fachkräftemangel

Heimische Fachkräfte allein reichen nicht

Risiko Fachkräftemangel Der Fachkräftemangel bleibt eines der größten Risiken für die bayerische Wirtschaft: Trotz massivem Personalaufbaus in den konjunkturstarken Jahren werden den Unternehmen 2015 über alle Berufsgruppen hinweg 132.000 Fachkräfte ‎fehlen. Dies zeigt die neueste Auswertung des IHK-Fachkräftemonitors Bayern.‎ Gesucht sind vor allem beruflich qualifizierte Mitarbeiter wie Mechatroniker, Automatisierungstechniker, Maschinenbauer oder Elektroniker. mehr...

IHKs halten Netzausbau für unerlässlich

Sasse übergibt Ilse Aigner Positionspapier

IHKs halten Netzausbau für unerlässlich BIHK-Präsident Eberhard Sasse übergab der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner am 23. Februar 2015 die Schlussfolgerungen der bayerischen IHKs zum Energiedialog.Kernaussage: Der Netzausbau ist unerlässlich mehr...

DIHK AHK

$tTitle

Standortthemen Standortthemen Die Breitbandinitiative hat nach Ansicht der Wirtschaft eine wichtige Etappe erreicht: Denn die Breitbandversorgung des ländlichen Raums steht endlich ganz oben auf der politischen Agenda, so der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, BIHK mehr...

Fachkräftemonitor Bayern Fachkräftemonitor Bayern Wie entwickeln sich Fachkräfteangebot und -nachfrage in Bayern, den Regionen und Branchen bis 2030? mehr...

Die bayerischen IHKs Die neun bayerischen IHKs bilden den Bayerischen Industrie- und Handelskammertag BIHK. mehr...